200331-200331 Sanierungsmöglichkeiten bei feuchte- und salzbelastetem Mauerwerk

31. März 2020

Propstei Johannesberg gGmbH Fortbildung in Denkmalpflege und Altbauerneuerung

Uhrzeit: 9:00

Ort: Fulda

Adresse: Propsteischloss 2, 36041 Fulda

Veranstalter: Propstei Johannesberg gGmbH Fortbildung in Denkmalpflege und Altbauerneuerung

Planung und Ausführung von Maßnahmen zur Sanierung von historischem Mauerwerk stellen sowohl an Architekten und Ingenieure als auch an die Ausführenden hohe Anforderungen bei der Auswahl erfolgversprechender Sanierungstechniken und geeigneter Materialien.
Im Seminar werden Schadensbilder und deren Ursachen aufgezeigt. Die Darstellung der bauphysikalischen Hintergründe, der Feuchtemechanismen im Mauerwerk, der Entstehung und Wanderung der bauschädlichen Salze sowie deren Wirkungsmechanismen sollen dazu beitragen, Schadensursachen zu erkennen und geeignete Maßnahmen zu planen und auszuführen.
Die historischen und die für die Sanierung zur Verfügung stehenden Baumaterialien werden vorgestellt. Die zu erwartenden Probleme bzw. deren Lösungen für die Sanierungsarbeiten werden eingehend erörtert. Ebenfalls werden verschiedene Techniken zur Mauerwerkssanierung und ihre Eignung bzw. Nichteignung dargelegt. Konkrete Sanierungsbeispiele zeigen die Möglichkeiten zeitgemäßer Nutzung der Bausubstanz.


Die Themen des Seminars sind:
Feuchtigkeitsquellen  ·  Ursachen bauschädlicher Salze  ·  Schadensbilder  ·  Diagnoseverfahren  ·  Verfahren zur Feuchtereduktion und Trockenlegung  ·   Maßnahmen zur Behandlung salzgeschädigten Mauerwerks  ·  Flankierende Maßnahmen.

8 Stunden

Kosten € 180,00 (inkl. Mittagessen, Getränke u. Seminarunterlagen).

Zurück zur Übersicht