210930 und 211007 Vertrags- und Projektpraxis Energieberatung III + IV - Lüftungskonzept, Schimmel und Baubegleitung

30. September 2021 - 07. Oktober 2021

Universität Kassel

Uhrzeit: 9:00

Ort: Online-Seminar

Veranstalter: Universität Kassel

Zielstellung der modular konzipierten Seminarreihe ist es, Energieberatern eine probate Handlungsanleitung für die Projekt- und Vertragspraxis an die Hand zu geben. Die Teilnehmenden sollen in die Lage versetzt werden, Vertragsgestaltung als "praktishes Scharnier" zur Sicherstellung von Planungssicherheit einerseits und Rechtssicherheit andererseits zu nutzen.

Zu diesem Zweck gliedert sich der modulare Aufbau zum einen entsprechend den Leistungen der Energieberatung bei Erstellung von Wärmeschutz-, Dichtheits- und Lüftungskonzept, um analog des Planungsgeschehens jeweilige Haftungsrisiken und resultierende Regelungsbedarfe nachvollziehbar darzustellen. Auf diese Weise widmet sich jedes Modul einer konkreten Planungsaufgabe und bündelt die damit einhergehenden Vertragspflichten.

Zum anderen werden im Kontext der jeweiligen Module „klassische“ bauvertragsrechtliche Grundlagenkenntnisse integriert und in ihrer jeweiligen Bedeutung im Kontext von Wärmeschutz-, Dichtheits- und Lüftungskonzept sowie der Bauausführungs- und Ergebniskontrolle dargestellt. Hieraus ergibt sich folgender Aufbau und Inhalt der jeweiligen Module:

Modul 3: Lüftungskonzept und Schimmel im Bau- und Mietrecht

Dieses Modul behandelt haftungsrelevante Aspekte und resultierende Vertragspflichten bei Erstellung von Lüftungskonzepten. Vor dem Hintergrund aktueller Regelwerksentwicklungen geht es im Schwerpunkt um die Frage, wie Baubeteiligte vorzugehen haben, wenn ungewiss ist, ob Technische Normen den „rechtlichen Status“ einer aRdT haben. Hier rückt demgemäß das Thema Aufklärung und Beratung als wesentliches Instrument der Haftungskontrolle in den Mittelpunkt. Auf dieser Grundlage werden sodann die für Planer und Sachverständige praxisbedeutsamen Rechtsfragen bei Mangelbeurteilung im Mietrechtsverhältnis aufgezeigt. .

  • Wohnungslüftung im Bauordnungsrecht und resultierende Vertragspflichten
  • Inhalt der „Erfolgshaftung“ bei Erstellung von Lüftungskonzepten
  • Leistungsinhalte und Schnittstellen im Planungsablauf - Folgen für Vertragspraxis
  • Aktuelle Regelwerksentwicklungen und aRdT – was tun bei „ungewissen Rechtsstatus“ TR/ DIN?
  • Vertragspraxis: Haftungskontrolle durch Aufklärung und Beratung
  • Schimmel und Feuchteschäden im Mietrecht - Folgen für die Sachverständigenpraxis

Modul 4: Stichprobenkontrollen und Abnahme - Dokumentation – Beweissicherung

Modul 4 konzentriert sich auf Haftungsrisiken bei Stichprobenkontrollen. Im Fokus steht hier die Abgrenzung der „Bauausführungs- und Ergebniskontrolle“ gegenüber der Objektüberwachung. Des Weiteren werden in diesem Modul Einzelaspekte rund um das Thema Abnahme und Dokumentation dargestellt. Denn dieses ist für den Energieberater aus zweifacher Sicht von Bedeutung: zum einen geht es um Rechtssicherheit bei Abnahme der eigenen Energieberatungsleistung. Zum anderen haben Energieberater die zentrale Aufgabe zu prüfen, ob Energiekonzept und Bauausführung übereinstimmen, so dass ihre Leistung (Ergebnisdokumentation) zugleich der Vorbereitung der Abnahme von Bauausführungsleistungen dient.

  • Inhalt der „Erfolgshaftung“ bei Stichprobenkontrollen – rechtliche Einordnung
  • Vertragspraxis: Regelungsbedarf Stichprobenkontrollen
  • Abnahme der Leistungen der Energieberatung - Formen und Rechtswirkungen der Abnahme
  • Systematik der Mängelrechte - vor/ nach Abnahme – nach BGB/ VOB/B - Dokumentation - Beweissicherung im Projektablauf
  • Vertragspraxis: Energieberatung und Abnahme

8 Stunden werden von der WTA GmbH anerkannt

Kosten € 255,00 (inkl. Seminarunterlagen in digitaler Form)

Zurück zur Übersicht

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen Akzeptieren ImpressumDatenschutz