220603-220604 Denkmalgeschützte Betontragwerke instandsetzen

03. Juni 2022 - 04. Juni 2022

Propstei Johannesberg gGmbH Fortbildung in Denkmalpflege und Altbauerneuerung

Uhrzeit: 9:00

Ort: Fulda

Adresse: Propsteischloss 2, 36041 Fulda

Veranstalter: Propstei Johannesberg gGmbH Fortbildung in Denkmalpflege und Altbauerneuerung

Bauwerke aus Beton, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts errichtet worden sind, kommen langsam in die Jahre, weisen diverse Schäden auf und müssen für die weitere Nutzung instandgesetzt oder verstärkt werden. Die Schadensbilder sind vielfältig und -schichtig. Sie lassen sich u.a. aus den Umwelteinflüssen, aber auch aus einer entwicklungsgeschichtlich bedingten unzureichenden konstruktiven Durchbildung der Betonbauteile erklären. Gerade in der Anfangszeit der Betonkonstruktionen wurde auf die bekannten Formensprachen der Holz-, Stahl- und Mauerwerksbauweise zurückgegriffen, bevor sich allmählich die eigene Formensprache der Betontragwerke herausbilden konnte.

Im zweitägige Fachseminar „Denkmalgeschützte Betontragwerke instand setzen“ wollen wir anhand unterschiedlicher Sanierungsbeispiele den Denkmalwert von Betonbauwerken diskutieren und die Unterschiede einer denkmalgerechten Restaurierung gegenüber einer konventionellen Betoninstandsetzung herausarbeiten. Dabei wollen wir auch auf werkstoffliche, ausführungstechnische und handwerkliche Fragen bei den Sanierungsmaßnahmen ebenso eingehen wie auf die diversen Untersuchungsmethoden im Vorfeld einer Instandsetzung, um die diversen Schadensursachen erkennen und angemessene Sanierungskonzepte entwickeln zu können. Aus tragwerksplanerisches Sicht sind die Unterschiede in der konstruktiven Durchbildung von Tragwerken aus der Anfangszeit des Betonbaus gegenüber der heutigen Praxis relevant, um eine sachgerechte Untersuchung des Bestands durchführen, eine fundierte Bewertung treffen sowie eine behutsame Instandsetzung planen zu können.

Die Themen des Seminars sind:

Denkmalwert von Tragkonstruktionen in Beton; Denkmalgerechte Restaurierung versus konventionelle Betoninstandsetzung; Schadensbilder, Schadensursachen und Untersuchungsmethoden;  Ausführungstechnische, handwerkliche und werkstoffliche Fragen bei Sanierungsmaßnahmen ; Tragwerksplanerische Untersuchung und Bewertung; Monitoring

19 Stunden werden von der WTA GmbH anerkannt

Kosten € 430,00 (inkl. Mittagessen, Getränke u. Seminarunterlagen)

Zurück zur Übersicht

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen Akzeptieren ImpressumDatenschutz