20201128-20201128 Ist das Fachwerk noch zu retten?

28. November 2020

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH-HeRo Witzenhausen)

Uhrzeit: 9:00

Ort: Kompetenzzentrum HessenRohstoffe und Beratungsstelle Witzenhausen

Adresse: Am Sande 20, 37213 Witzenhausen

Veranstalter: Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH-HeRo Witzenhausen)

Hessen ist besonders reich an Fachwerk. Fachwerkgebäude stellen unsere bauliche Kulturgeschichte dar und gehören daher zur besonders erhaltenswerten Bausubstanz.
Wer heute ein Fachwerkgebäude kauft oder erbt, ist häufig mit Schäden konfrontiert und sollte sich informieren, wie damit umgegangen werden kann.

In der Vergangenheit wurde an den Fachwerkgebäuden viel saniert und nicht immer waren die Maßnahmen förderlich für die Bausubstanz. Insbesondere „moderne“ Bau- und Anstrichstoffe sowie Fehler bei Sanitärinstallationen führten häufig zu Schäden am Fachwerk.
Im Seminar wird Christoph Wanderer, Restaurator im Handwerk aus Witzenhausen, in Wort und Bild auf zahlreiche Schadensbilder und deren Ursachen eingehen. Gleichzeitig wird er erklären und zeigen, wie Fachwerkgebäude fachgerecht, substanzschonend, denkmalgerecht und wirtschaftlich saniert werden können. Auch wenn Baumaterialien wie Holz, Naturfaserdämmstoffe, Lehm, Kalk und Naturstein sehr archaisch wirken: ein historisches Gebäude kann damit ganz modern, wohngesund, energieeffizient, behaglich und einzigartig wiederhergestellt werden, ohne bereits in kurzer Zeit Schäden befürchten zu müssen.

Je nach Wetterlage wird das Seminar durch einen Fachwerkrundgang in Witzenhausen ergänzt.

Das Seminar ist offen für alle Interessierten, die Fachwerkgebäude fachgerecht sanieren wollen.

6 Stunden werden von der WTA GmbH anerkannt

Kosten € 40,-

Zurück zur Übersicht

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen Akzeptieren Impressum