200703-200703 Historische Tragwerke im Baudenkmal

03. Juli 2020

Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH

Uhrzeit: 9:00

Ort: Karlsruhe

Adresse: Karlsruhe

Veranstalter: Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH

Schäden am Baudenkmal hängen oftmals mit der Statik des historischen Gebäudes zusammen. Wie kann man historische Konstruktionen reparieren oder ertüchtigen, ohne das historische Vorbild zu zerstören oder zu überformen? Darf man heutige Eingriffe bewusst sichtbar lassen?
Die historische Tragkonstruktion eines Baudenkmals lässt sich oftmals erst nach intensiven Untersuchungen des Objektes erfassen und bewerten. Jedes Gebäude muss dabei individuell betrachtet werden. Bei der Suche nach einer neuen Nutzung für ein Baudenkmal spielt die zukünftige Belastung des statischen Gefüges eine entscheidende Rolle. Müssen Fundamente verstärkt werden? Soll ein Aufzug Barrierefreiheit unterstützen? Ist geplant einen bisher nicht genutzten Dachstuhl zu Wohnzwecken auszubauen oder dort einen Archivraum für eine Büronutzung einzubauen?
Bei historischen Bauten fehlen oftmals Pläne und statische Berechnungen, aus denen die jeweilige Tragkonstruktion eindeutig zu erkennen und nachzurechnen wäre. Das simple Umsetzen aktueller technischer Bestimmungen würde meist den Verlust der Denkmalwürdigkeit zur Folge haben, da diese Eingriffe auf das historische Erscheinungsbild eins Baudenkmals oftmals keine Rücksicht nehmen.

8 Stunden werden von der WTA anerkannt

Kosten € 299,00 zzgl. 19% MwSt.

Zurück zur Übersicht