200701-200701 (Alt)Bauphysik Update

01. Juli 2020

Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Uhrzeit: 10:00

Ort: Raesfeld

Adresse: Freiheit 25-27, 46348 Raesfeld

Veranstalter: Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Energetische Verbesserungen im Altbau sind immer wieder Ursache von Schäden. Bei baulichen Veränderungen wie der Dämmung von Wänden und Dächern, dem Austausch der Fenster oder der Erneuerung der Heizungsanlage treten dann Feuchteschäden auf, obwohl es vorher keine erkennbaren Probleme gab.

Der Grund dafür liegt oft in der Nichteinhaltung des Mindestwärmeschutzes bei der Sanierung. Infolge des verbesserten Dämmstandards, der erhöhten Luftdichtheit, und des veränderten Raumklimas reichert sich an Schwachstellen wie Gebäudeecken oder Fensterlaibung Feuchtigkeit an. Im Extremfall bilden sich Schimmelpilze.

Ausgehend von den Anforderungen der EnEV (Energieeinsparverordnung) und des Mindestwärmeschutzes zeigt Ihnen Jörg Brandhorst, was Sie bei der wärmetechnischen Sanierung im Blick haben müssen. Sie lernen, wie Sie Oberflächentemperaturen und Isothermenverläufe mit einfachen rechnerischen und zeichnerischen Methoden ermitteln können. So prüfen Sie den Mindestwärmeschutz im Bereich der Wärmebrücken.

Ein weiterer Fokus liegt auf der Ausführung der Luft- und Dampfdichtheitsebenen. Sie erweisen sich bei der Altbausanierung, insbesondere bei Dächern oft als schwierig. Hier erfahren Sie, welche Möglichkeiten es gibt und was Sie für eine feuchtetechnisch einwandfreie Planung und Ausführung beachten müssen.

8 Stunden

Kosten € 340,00

Zurück zur Übersicht